Technikmuseum Diepholz-Heede
TRADITIONELL UNKONVENTIONELL

Unser Museum und das dazugehörige Café haben sonntags von 14 bis 18 Uhr wieder geöffnet. 

Wir bitten unsere Besucher zur Einhaltung der bekannten Abstandsregelungen. Im Museum herrscht Maskenpflicht. 

Hannes  erklärt in 140sec die Funktionsweise einer Lanico Dosenverschlussmaschine. Mit diesem Gerät aus der Vorkriegszeit haben Privatleute Konserven hergestellt. Eine Alternative zum Einkochen von Lebensmitteln.

Im Sauseschritt durch unser Museum. Dieser 140sec Clip vermittelt erste Eindrücke unserer Ausstellungen.

 

Neue Geschichten zu alten „Plätteisen“ erzählt Dieter Möller in dieser dreiteiligen Kurzfilmserie von Dieter Kollmeyer. Er präsentiert die Inbetriebnahme und den Einsatz von Plätteisen, die nicht elektrisch beheizt wurden. Kohle, Spiritus, Petroleum, Benzin und sogar ein Lichtbogen heizen diese Glätteisen an.

p.s. Bitte denken sie daran, im YouTube Fenster unten beim Zahnradsymbol die Qualität auf HD zu stellen, wenn es ihre Internetgeschwindigkeit erlaubt, sonst „verpixelt“ das Beste.

Neuigkeiten . . .

25.06.2020, 09:56

Reparaturtreff am Sa. 4. Juli und sonntags für Besucher offen

Unser Museum und das dazugehörige Café haben sonntags von 14 bis 18 Uhr wieder geöffnet. Der Reparaturteff am 4. Juli von 9 - 12 Uhr findet statt. Wir bitten unsere Besucher zur Einhaltung der bekannten...   mehr





Veranstaltungen & Termine


Vortrag: Windenergie, Beginn 20 Uhr

Datum:05.06.2019

Referenten: Gerold Buss-Lissek u. L.Plassenberg, Diepholz
Die Windenergie ist mittlerweile ein fester Teil unserer Energieversorgung geworden. Fast jeder sieht Windenergieanlagen täglich auf dem Weg zur Arbeit oder beim Spaziergang mit dem Hund.

Windenergieanlage mit Direktantrieb
Jahrtausende lang wurde die Windenergie zur Bewegung von Schiffen benutzt und über Jahrhunderte auch zum Antrieb von mechanischen Maschinen wie Wasserpumpen oder Mahlgängen. Die modernen Windenergieanlagen werden zur Produktion von Strom eingesetzt um den Einsatz von fossiler Primärenergie, die immer mit einer CO2-Emission verbunden ist, zu reduzieren. Wie aber funktioniert so eine Windenergieanlage, wie wird sie gesteuert, welche Konzepte gibt es und warum stehen sie manchmal still, auch wenn der Wind weht? Was heißt eigentlich „pitsch“ oder „stall“? Warum benötigen manche Anlagen ein Getriebe und andere nicht? Zu all diesen Fragen möchte der erste Teil des Vortrags Antworten geben und dem Zuhörer Transparenz vermitteln.

Im zweiten Teil des Vortrags geht es um die Integration der Windenergie in unser Energieversorgungssystem. Wir werden über die Einspeisung des elektrischen Stroms sprechen und erörtern, welche technischen Konzepte greifen können um den elektrischen Strom auch dann verwerten zu können, wenn das Netz keinen weiteren Strom benötigt. Der Begriff Sektorkopplung wird erklärt werden, über Speicherkonzepte wird gesprochen werden und welche Veränderungen in der Zukunft für unsere Energieversorgung zu erwarten sind.
Eintritt: frei / Gastronomie geöffnet



Zurück zur Übersicht